LGS connects!

LGS connects!

LGS3 jetzt mit Online-Anbindung an DeepL – Übersetzen wird so einfach wie ausdrucken!

Mit der neuesten LGS-Version 3.2 haben wir die Anbindung an den Online-Übersetzungsdienst DeepL realisiert. Damit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, innerhalb von wenigen Minuten Übersetzungen ihrer Publikationen zu erhalten und diese direkt in den Korrekturleseprozess zu überführen.

 

Unter dem Namen Linguee GmbH wurde das Unternehmen 2008 von Gereon Frahling und Leonard Fink in Köln gegründet. Sie bauten ein Wörterbuch für 25 Sprachen auf, das über einen Onlinedienst für Übersetzungen genutzt werden konnte. Mit der Veröffentlichung von DeepL 2017 wurde der Firmenname geändert zu DeepL GmbH.

Seit dem hat sich einiges getan. Über die aktuelle DeepL-App stehen 25 Sprachen zur kostenlosen Nutzung (bis 5.000 Wörter) zur Verfügung. Verschiedene kostenpflichtige Pro-Versionen können nach Volumenbedarf gebucht werden. Des Weiteren besteht sogar die Möglichkeit eigene Glossare zu importieren und zu pflegen.

Viel Aufmerksamkeit hat DeepL bekommen, nachdem seine Übersetzungen in Blindtests besser bewertet wurden als die von Google und anderen Konzernen. Diese fortlaufende Verbesserung von Übersetzungsalgorithmen durch das automatische Lernen (KI - Künstliche Intelligenz) lässt sich im Internet täglich live beobachten.

Noch bis vor ein paar Jahren nutzten Maschinenübersetzer im Internet auffindbare Übersetzungen einfach so, als wäre das Netz ein riesiges Wörterbuch. Heute gehen Google wie auch DeepL die Übersetzung deshalb anders an und arbeiten mit neuronalen Netzen. Aus der Menge der Daten lerne das Netzwerk Übersetzungen zu reproduzieren und zu abstrahieren und neue Übersetzungen selbstständig zu tätigen.

Zu einer stetigen Verbesserung maschineller Übersetzung führen auch automatisierte Korrekturschleifen. Dabei wird der neu produzierte Text aus der Zielsprache immer wieder in die Ausgangssprache rückübersetzt. Man kann sich das wie einen Verständnischeck vorstellen, bei dem sich zwei Systeme gegenseitig absichern.

Fakt ist: Ausgehend von einem ziemlichen Kauderwelsch vor ein paar Jahren haben sich die Ergebnisse maschineller Übersetzung zu relevanten Hilfsmitteln entwickelt, die sich bereits für viele Business-Anwendungen eignen.

Aus diesem Grund glauben wir den richtigen Zeitpunkt für die DeepL-Anbindung getroffen zu haben und bieten unseren Kunden damit die Möglichkeit, auf schnellstem Weg eine qualitativ gute Übersetzung für Ihre Kataloge, Broschüren, Gebrauchsanweisungen etc. zu  Verfügung gestellt zu bekommen. Mit den LGS-eigenen Feature können die Übersetzungen dann im weiteren Korrekturleseprozess zur Perfektion geführt werden.

Überzeugen Sie sich selbst von der Leistungsfähigkeit unserer Lösung und unseres Teams und vereinbaren gleich einen persönlichen Präsentationstermin.

 

 

Quellen: DeepL, Wikipedia, Handelsblatt